15 besten Sehenswürdigkeiten in Südaustralien

Die bisher wenig bekannten Reize Südaustraliens machen diesen Staat aus gutem Grund schnell zu einem beliebten Reiseziel für Besucher Australiens: von charmanten Städten über fantastisches Essen und Wein und renommierte kulturelle Festivals bis hin zu außergewöhnlich malerischen Landschaften, die von karg reichen Im Outback zu üppigem Grün und dem legendären Murray River ist in SA wirklich für jeden etwas dabei: Selbst eine der größten Fossilien der Welt bietet Touristen einen Einblick in Millionen von Jahren der Evolution auf dem isoliertesten Kontinent!

Die Flora und Fauna ist ebenfalls erstaunlich. Die einheimische Tierwelt ist nur wenige Minuten von der Stadt entfernt. Wenn Sie ein Weinkenner sind, ist ein Ausflug ins weltberühmte Barossa-Tal ein Muss. Es gibt auch viele Aktivitäten in der Region: Bergsteigen, Buschwandern und Surfen. Und keine Reise nach Südafrika wäre vollständig, ohne die faszinierende Stadt Coober Pedy zu besuchen: Es ist nicht nur die Opalhauptstadt der Welt, sondern auch eine exotische Gemeinde, in der ein Großteil der Bevölkerung in Höhlen lebt. Was auch immer Ihr Geschmack sein mag, Sie werden mit Sicherheit einen wunderschönen Urlaub in Südaustralien verbringen, mit vielen schönen Erinnerungen an Ihre Reise.

Lassen Sie uns die besten Orte in Südaustralien erkunden :

1. Adelaide

AdelaideQuelle: flickr
Adelaide

Mit etwas mehr als einer Million Einwohnern ist Adelaide groß genug, um Spaß zu haben, aber klein genug, um nicht das gehetzte Gefühl größerer Städte wie Melbourne und Sydney zu haben.

Adelaide ist berühmt für seine kulturellen Festivals wie das legendäre WOMADelaide und das Adelaide Festival of Arts. Es ist auch bekannt für seine funkige Atmosphäre, die hervorragenden Museen und Galerien, die Einkaufsstraße Rundle Mall (Australiens erste Fußgängerzone) und die wunderschöne Landschaft.

Es gibt auch viele Bauern- und Herstellermärkte und einen schönen Botanischen Garten.

Der Wasserfall Gully ist einen Besuch wert, ebenso wie der Strandvorort Glenelg mit seinem berühmten Steg und den Straßenbahnen.

Es gibt auch viele schöne historische Gebäude in der Umgebung.

Wenn Sie Zeit für einen Abstecher haben, schauen Sie sich The Big Rocking Horse eine Stunde außerhalb des Stadtzentrums an, um eine süße, skurrile Kulisse für Ihre Reisefotos zu erhalten!

2. Murray River

Murray RiverQuelle: flickr
Murray River

Australiens größter Fluss ist atemberaubend schön und das Land um ihn herum ist so fruchtbar, dass die Gegend oft als „Food Bowl of Australia“ bezeichnet wird. Der Murray River ist neben dem Amazonas und dem Nil der drittlängste schiffbare Fluss der Welt. Eine beliebte Möglichkeit, den Fluss zu erkunden, ist das Hausboot.

Der Murray River erstreckt sich über drei Bundesstaaten (New South Wales, Victoria und South Australia) und mündet schließlich in der Region Coorong, South Australia, in den Südpolarmeer.

Der Fluss beginnt als kleine Quelle in den australischen Alpen und schlängelt sich über 2.500 km durch fünf kontrastreiche Landschaften, bis er schließlich in den Südpolarmeer mündet.

Der Fluss und seine Umgebung eignen sich perfekt zum Erkunden und Entspannen. Auf dem Weg dorthin gibt es viele interessante Städte, in denen Sie die Unterschiede in der regionalen Kultur zwischen den drei Bundesstaaten genießen können.

3. Coorong National Park

Coorong NationalparkQuelle: flickr
Coorong Nationalpark

Nach Ihrem Besuch am Murray River ist die Erkundung des Coorong-Nationalparks ein Muss.

Mit atemberaubenden Stränden, einer reichen Vogelwelt und großartigen Möglichkeiten zum Angeln, Bootfahren und Buschwandern sowie der Nähe zu Adelaide ist es ein sehr beliebter Zufluchtsort für Einheimische und bei Touristen beliebt.

Die Flora und Fauna in der Region ist spektakulär: Insbesondere ein Besuch lohnt sich zwischen September und November für die Watvogelwanderung, wenn bis zu 100.000 Watvögel von Dutzenden Arten in die Coorong-Feuchtgebiete kommen, um sich zu ernähren.

4. Barossa Valley

Barossa ValleyQuelle: flickr
Barossa Valley

Das Barossa Valley ist weltweit bekannt für seine erstklassigen Weine, bietet aber auch unglaubliche Produkte und Küche sowie eine interessante kulturelle Kombination aus britisch-australischem und deutsch-australischem Erbe.

Es gibt viele Weinkellertouren und Verkostungen von Kellertüren im Tal sowie schöne architektonische, kulturelle und historische Stätten: Die Kirchen in der Umgebung sind besonders für ihre schönen Designs bekannt.

Das Gebiet wurde stark von Deutsch-Australiern besiedelt, was sogar zu einem deutschen Dialekt namens Barossa German führte.

In Tanunda, einer Stadt mit köstlichem Gourmetfleisch, Brot und Gebäck nach deutscher Art, ist der deutsche Einfluss noch immer am stärksten zu spüren.

5. Mt. Gambier

Mt. GambierQuelle: flickr
Mt. Gambier

Mt. Gambier ist bekannt für seine spektakuläre Vulkanlandschaft, den kristallklaren Blauen See und seine beeindruckenden Höhlen: Die Stalaktiten der Tantaloona-Höhlen sind atemberaubend, und die zum Weltkulturerbe gehörenden Naracoorte-Höhlen gelten als eine der wichtigsten fossilen Stätten der Welt.

Die Höhlengärten sind üppig, grün und wunderschön, und das Umpherston Sinkhole ist ein sehr attraktiver versunkener Garten, der an der Stelle einer eingestürzten Höhle angelegt wurde.

Hells Hole ist ein weiteres Sinkloch, aber viel größer, tiefer und voller frischer blauer Wasser.

Das Eintauchen in Hells Hole ist mit einer Erlaubnis erlaubt.

6. Farina

FarinaQuelle: flickr
Farina

Farina ist eine unbewohnte Geisterstadt und ein faszinierend unheimlicher Ort! Diese einst blühende Gemeinde erreichte Ende des 19. Jahrhunderts ihren Höchststand von 600 Einwohnern: Zu dieser Zeit gab es eine unterirdische Bäckerei, zwei Hotels, fünf Schmiede, einen Gemischtwarenladen, zwei Brauereien, eine Schule, eine Kirche und ein Bordell.

Es war einst ein wichtiger LKW-Hof für Schafe und Rinder, und es gab auch mehrere Minen in der Region.

Als die Eisenbahnlinie von Farina weg verlegt wurde, begann die Bevölkerung der Stadt, sich anderswo niederzulassen, und ließ die Stadt in Trümmer zerfallen. In den letzten Jahren haben Freiwillige der Restoration Farina-Gruppe begonnen, die Stadt wiederherzustellen. Die Mittel für das Projekt stammen aus der restaurierten unterirdischen Bäckerei Farina, die sporadisch für den Geschäftsbetrieb geöffnet ist.

In Zukunft hofft Restoration Farina, ein Museum in der Stadt eröffnen zu können. In der Zwischenzeit sind die interessanten Ruinen eine Reise wert!

7. Coober Pedy

Coober PedyQuelle: flickr
Coober Pedy

Coober Pedy ist eine Bergbaustadt, die sich auf wunderschöne Opale spezialisiert hat, aber es gibt noch viel mehr zu sehen in dieser beliebten Touristenattraktion: Sie ist vielleicht am bekanntesten für die unterirdischen Häuser, in denen viele Einwohner leben.

Die Stadt erlebt im Winter eiskalte Nächte und im Sommer extrem heiße Tage. Daher leben viele Einwohner in „Unterstanden“ in Höhlen, die aus Hügeln gehauen sind.

Sie sind jedoch viel komfortabler als sie klingen: Fayes Underground Home ist ein wunderschönes Beispiel und für Besucher geöffnet; Es gibt sogar einen Swimmingpool im Wohnzimmer! Es gibt auch zwei Einbaumkirchen – die serbisch-orthodoxe und die Katakombe – und Sie können sogar in einem unterirdischen Hotel übernachten oder in einem unterirdischen Restaurant oder einer Bar essen und trinken!

Mehrere Minen in Coober Pedy sind für Touristen geöffnet.

Der nahe gelegene Kanku-Breakaways Conservation Park ist ebenfalls einen Besuch wert und bietet eine atemberaubende Aussicht sowie eine exotische Flora und Fauna.

Wenn Sie ein Filmfan sind, sollten Sie auch das Raumschiff Coober Pedy besuchen, das im Science-Fiction-Film Pitch Black aus dem Jahr 2000 vorgestellt wurde.

8. Die gemalte Wüste

Die gemalte WüsteQuelle: flickr
Die gemalte Wüste

150 km nördlich von Coober Pedy ist die Painted Desert das unfruchtbarste Outback in seiner schönsten Form: voller weicher, zerbrechlicher und farbenfroher Felsformationen.

Vor 80 Millionen Jahren war dieses Gebiet ein Meeresboden, und eine Kombination aus Regen, Wetter und Erosion hat auf den abfallenden Hügeln Massen von orangefarbenem, gelbem und weißem Schiefer hinterlassen, was dem Gebiet seinen passenden Namen gab.

Die Wüste ist besonders schön bei Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang und ein großartiger Ort, um einen bezaubernden Eindruck von Australiens wunderschönen Wüstenlandschaften zu bekommen.

9. Clare Valley

Spring Gully NaturschutzparkQuelle: flickr
Spring Gully Naturschutzpark

Das Clare Valley ist eine beliebte Weinregion, die auf Riesling spezialisiert ist, und auch ein beliebtes Touristenziel: Es gibt viele wunderschöne Wanderwege und wunderschöne Landschaften.

Der Spring Gully Conservation Park ist ein 400 ha großes Waldgebiet mit vielen schönen einheimischen Orchideen. Hier können Sie ein Känguru oder eine Echidna beobachten oder Vögel beobachten.

Aufstrebende Paläontologen werden den Red Banks Conservation Park lieben, der als einer der reichsten Megafauna-Standorte Australiens gilt.

Es gibt auch einen Golfplatz und viele kleine lokale Galerien.

10. Kangaroo Island

Känguru-InselQuelle: flickr
Känguru-Insel

Australiens drittgrößte Insel bietet 509 km Küste, eine wunderschöne Landschaft und eine Fülle an Wildtieren: Sie können leicht Seelöwen, Echidnas, Wallabys, Goannas, Koalas, Pelikane und natürlich Kängurus beobachten! Ein Großteil der Kangaroo Island ist immer noch unberührt, daher eignet es sich perfekt zum Buschwandern oder Wandern.

Genießen Sie den erstklassigen Wein und das Gourmet-Essen, besuchen Sie eines der vielen Studios und Galerien oder genießen Sie die vielen Wassersportarten auf der Insel – Tauchen, Angeln, Surfen und vieles mehr.

Seal Bay ist ein besonderes Muss, da hier die drittgrößte Seelöwenkolonie der Welt beheimatet ist.

Besuchen Sie auf der Insel unbedingt die Remarkable Rocks: Diese natürlichen Felsformationen sind sehr interessant und einzigartig.

11. Eyre Peninsula

Eyre-HalbinselQuelle: flickr
Eyre-Halbinsel

Die Eyre-Halbinsel gilt als die „Grenze der Meeresfrüchte“ mit köstlichem lokalem Rotem Thun, Gelbschwanz-Kingfish, pazifischen Austern, Muscheln, Krabben und Garnelen.

Es gibt auch Meeresfrüchte-Festivals wie das Oysterfest Festival.

Murphy’s Haystacks, ein einzigartiges geologisches Merkmal, ist einen Besuch wert und es gibt viele faszinierende ökotouristische Möglichkeiten: Schwimmen Sie in einem Käfig mit Rotem Thun, Seelöwen oder sogar Weißen Haien! Sie können auch mit Seelöwen und Delfinen schnorcheln und manchmal einen Buckelwal beobachten.

Die Gawler Ranges sind ein besonderes Highlight der Halbinsel mit atemberaubenden Felsformationen wie den berühmten Orgelpfeifen und einer Vielzahl einheimischer Flora und Fauna.

12. Flinders Ranges und das Outback

Flinders Ranges und das OutbackQuelle: flickr
Flinders Ranges und das Outback

Das größte Gebirge in Südafrika erstreckt sich über 430 km und die unberührte 540 Millionen Jahre alte Landschaft ist atemberaubend.

Sie können einen Vorgeschmack auf das echte blaue Outback bei einem Aufenthalt auf einem Bauernhof oder einer Viehstation erleben, in den Tiefen der Wüstennatur campen und eine Fülle einheimischer Tiere beobachten.

Es ist auch ein großartiger Ort, um Bush-Tucker zu probieren – wollten Sie schon immer ein Emu-Ei essen? Die Pichi Rich Dampfeisenbahn von Quorn ist ein historisches Highlight, und der Tunnel der Zeit im Wadlata Outback Center bietet einen faszinierenden Einblick in die alte Geschichte der Region.

13. Yorke Peninsula

Yorke HalbinselQuelle: flickr
Yorke Halbinsel

Die Halbinsel Yorke ist bekannt für ihre wunderschönen Strände, Küstenstädte und Bergbaustädte im Landesinneren sowie die Landschaft der atemberaubenden Nationalparks.

Es ist ein großartiger Ort für Meeresfrüchte, Surfen und Schiffswracktauchen.

Die Natur ist reich an Natur, mit vielen Wanderwegen und vielen australischen Wildtieren, und die Halbinsel hat eine faszinierende Geschichte (sowohl einheimische als auch europäische), die Sie in den vielen Museen in der Umgebung kennenlernen können.

Das Moonta Mines Museum ist faszinierend und das nahe gelegene Kadina ist eine besonders schöne Stadt.

Auch das Wallaroo ist einen Besuch wert: Das Heritage and Nautical Museum bietet sogar Geisterwanderungen an!

14. Lake Eyre

Lake EyreQuelle: Südaustralien
Lake Eyre

Lake Eyre ist eine Oase im kargen australischen Outback. Sie erstreckt sich über 1 Million Quadratkilometer und überschreitet die Grenzen von drei Bundesstaaten: SA, NT und QLD. Technisch gesehen sind zwei durch einen Kanal verbundene Seen der größte Salzsee des Landes, wenn auch nicht oft mit Wasser gefüllt: Er wurde in den letzten 160 Jahren nur dreimal voll.

Wenn der See zu trocknen beginnt und das Wasser verdunstet, scheint er rosa zu werden, und wenn er vollständig ausgetrocknet ist, sind die verbleibenden schneeweißen Salzkristalle ein atemberaubender Anblick für sich.

15. Fleurieu-Halbinsel

Fleurieu-HalbinselQuelle: flickr
Fleurieu-Halbinsel

Knapp eine Stunde südlich von Adelaide ist Fleurieu als Adelaides Spielplatz bekannt: Bekannt für seine Weingüter, Wassersportarten und malerischen Landschaften, ist es ein unterhaltsamer Ort, entweder für einen Tagesausflug oder um ein paar Tage zu bleiben.

Das Essen ist fantastisch, die Galerien und Museen sind faszinierend und es gibt viele Aktivitäten, mit denen Kinder, die mitfahren, unterhalten werden können: Kamelritte, eine von Pferden gezogene Straßenbahn und sogar Pinguintouren!

Schreibe einen Kommentar